Die Hochzeit – Dein Tag in Deinem Brautkleid

Was bisher geschah … in unseren Artikeln vor Deinem Hochzeitstag haben wir Dir bereits einige Tipps rund ums Brautkleid gegeben. Es ging um das Wo und Wann des Brautkleidkaufs und die Anprobe mit der Entscheidung für Dein Traumkleid.

Also gehen wir heute davon aus, dass Du das Kleid der Kleider – Dein Hochzeitskleid – gefunden hast und dem großen Tag entgegenfieberst. Da Ausnahmen bekanntlich die Regel bestätigen und am Hochzeitstag für Braut, Bräutigam und Hochzeitsblogschreiber fast alles erlaubt ist, beantworten wir dir heute die Frage aller Fragen: Wie gehe ich mit einem Brautkleid auf Toilette? Gar nicht so einfach, vor allem wenn Dein Traumkleid ein Modell ist bei dem sogar Sissi eifersüchtig sein kann!

Tijah, wie geht das eigentlich?! Hier erfährst Du , wie Du am einfachsten (und am schnellsten! ) mit Brautkleid auf die Toilette gehst. P.S: Jede Hilfe ist kein unnötiger Luxus….

Nutze die Präsidentensuite

Du wirst es nicht aufhalten können, irgendwann musst Du einmal auf die Toilette gehen. Eine Toilette für Gehbehinderte ist oft größer, hat eine Stange zum Festhalten und gibt dir mehr Bewegungsfreiheit. Also, wenn die Möglichkeit besteht, nutze die Präsidentensuite unter den Toiletten.

Hol dir Hilfe

Frage Deine Mutter / Freundin / Trauzeugin, dass Sie dir helfen. Wir verstehen, dass Du nicht auf das Publikum wartest, aber glaub uns: es ist das Beste. Abhängig von der Größe Deines Kleides, kann es sogar nützlich sein, zwei Leute zu fragen! Wenn sich Freiwillige gefunden haben, ist es Zeit für: Licht, keine Kamera, Action!

  • 1 | Trete ein in die Toiletten-Kabine, deine Helferinnen stehen hinter dir. Ja, die Tür bleibt offen, aber niemand wird einen Blick erhaschen können.
  • 2 | Stelle ein Bein auf die Toilettenbrille und ziehen den Panty komplett aus.
  • 3 | Hebe die Vorderseite Deines Hochzeitskleides an der Taille und halten es.  Zusätzlicher Tipp von Juliane für Reifrockträger: Hebe den unteren Reifen des Reifrockes auf und machen daraus eine Art “Korb” in dem Dein gesamtes Brautkleid verschwindet. Diesen Reifen hältst Du mit einer Hand. Jetzt hast Du die andere Hand frei für den Rest.
  • 4 | Nun gehst Du  auf die Toilette,genau umgekehrt.  Auf diese Weise musst Du dich nur um die Vorderseite Deines Kleides kümmern, denn die Schleppe hängt hinter dem Rand der Toilette oder wird von Deinen Helferinnen gehalten und liegt also nicht im “Gefahrenbereich”.
  • 5 | Lehne dich nach vorn, wenn Du pinkeln musst. Auf diese Weise zielst Du nicht auf die Vorderseite Deines Brautkleides und es ist sogar relativ sicher,wenn Du versehentlich eine Lage von Deinem Kleid fallen lässt.
  • 6 | Bitte eine der Damen, dir etwas Toilettenpapierzu geben
  • 7 | So weit der einfache Teil … Jetzt musst Du Deine Dessouswieder anziehen, Während Du noch die Vorderseite Deines Hochzeitskleides hältst! Setze hierzu ein Bein auf die Toilettenbrille für etwas mehr Standfestigkeit oder bitte eine der Helferinnen, die Front zu halten.
  • 8 | Nur rückwärts laufen wenn die Schleppe hochgehalten wird! Wir müssen Dir nicht erzählen, dass eine Braut, die in einer Toilettenzelle stolpert und zurückfällt, so lustig ist, dass Du es noch Jahre nach Deiner Hochzeit hören wirst.
  • 9 | Zu guter Letzt: Lass von deinem Toiletten-Team das Kleid wieder zu Recht legen, bevor Du Dich unter Deine Gäste mischst.

 

Das Kleid war einfach spitze – bequem, unkompliziert, wunderschön.”

An diesem besonderen Tag stehst Du im Mittelpunkt. Deshalb liegt es uns am Herzen Dich mit einem guten und unbeschwerten Gefühl in den Hochzeitstag starten zu lassen. Fast jede Braut hat vor der Hochzeit so ihre Bedenken, was die praktische Handhabung des Kleides angeht. Wir können Dir sagen: Das ist ganz normal. Vielleicht schaffen wir es aber durch diesen Beitrag, der ein oder anderen diese Bedenken zu nehmen. Ob ins Auto ein – oder aussteigen, Gratulanten knuddeln & herzen, tanzen, feiern, rennen, mit (deinen) Kindern toben und sie auf dem Arm halten, vielleicht sogar Basketball spielen und Fahrrad oder Seilbahn fahren, als Braut den Berg zu erklimmen oder in der Südsee durch den Sand zu spazieren … Das ist nicht nur müde Theorie, sondern tatsächlich möglich, wie ihr in unserer real brides Galerie bewundern könnt.

“Vielen Dank für ein wundervolles Brautkleid. Ich hatte einen sehr bequemen Tag und das können wohl nicht viele Bräute sagen.”

Freut Dich darauf, Dein Traumkleid endlich zu tragen und einen wundervollen Tag zu erleben, der wahrscheinlich viel zu schnell vergeht und bei dem ihr trotz Vorfreude auf die Hochzeitsnacht das Kleid am liebsten gar nicht mehr ausziehen möchtet! Viele Bräute berichten uns, dass sie – sobald sie am Hochzeitstag fertig angezogen und gestylt sind – Raum und Zeit völlig vergessen. Das positive Adrenalin und die Glücksgefühle dieses Ereignisses lassen einen das körperliche Empfinden für Kälte oder Wärme und schmerzende Füße nicht wirklich wahrnehmen und die Gedanken daran, wie man im Brautkleid ohne Stolpern laufen kann, wie man sich damit setzt, bewegt und tanzt … sind plötzlich wie weggeblasen. Ab diesem Augenblick bist Du die Braut, ohne Wenn und Aber, und alles läuft wie von selbst.

“In eurem Kleid habe ich mich den ganzen Tag über richtig wohl gefühlt – ich wollte es gar nicht mehr ausziehen!”

Wir wünschen Dir, dass Du mit Liebe und Freude durch den Tag gehst. Unser Credo ist ja bekanntlich, dass es meist die ungeplanten Dinge und kleinen Missgeschicke sind, an die man sich noch Jahre später gerne zurück erinnert und über die man mit einem Lächeln im Gesicht spricht. Also: kein Hochzeitstag muss perfekt sein, aber lasst Dich bei der Gestaltung und Auslebung des Tages nicht durch Dein Kleid einengen. Denn selbst bei einem Prinzessinnenkleid mit großem Tüllrock kann die Braut von heute bei einer Strandhochzeit unbeschwert in den Sonnenuntergang springen.

Menü